Alarm und Schlüssel voll integriert

Freiwillige Feuerwehr Balzheim Logo

Kunde

Feuerwehr Balzheim

Branche

Öffentlicher Dienst und Verwaltung

Unternehmensgröße

Mittleres Unternehmen

Land

Deutschland

Im Ernstfall stets zur Stelle.
Ein elektronischer Schlüsselschrank garantiert volle Einsatzbereitschaft.

Die Freiwillige Feuerwehr Balzheim ist eine ehrenamtliche Feuerwehr im Alb-Donau-Kreis in Baden-Württemberg. Aktuell 34 aktive Einsatzkräfte, 16 Jugend- und 14 Alters- Feuerwehrleute, setzen sich täglich für den Schutz und die Sicherheit von knapp 2.100 Einwohnern der Gemeinde Balzheim ein.

Durch ein elektronisches Schlüsselverwaltungssystem verwaltet die Feuerwehr Balzheim ihre wichtigen Fahrzeug-, und Generalschlüssel der Gemeinde. Dank einer Systemintegration wird der Schlüsselschrank vom zentralen Alarmsystem der Feuerwehr gesteuert.

Verwendete Produkte:


Kommandant Florian Rechtsteiner von der Freiwilligen Feuerwehr Balzheim

„ Es konnte nur ecos uns genau diese Version anbieten,
damit sie im Alarmfall über unsere Alarmsteuerung im Gebäude öffnen kann. “

Florian Rechtsteiner – Kommandant


Herausforderung:
Ständige Einsatzbereitschaft

Den Umzug in ein neues Feuerwehrhaus nahm die Freiwillige Feuerwehr Balzheim zum Anlass, ein elektronisches System zur Verwaltung ihrer Schlüssel einzuführen. Mit aktuellsten Technologien ausgestattet, sollte es die hervorragenden Arbeits- und Einsatzbedingungen des neuen Gerätehauses ergänzen.

Die Schlüsselverwaltung der Feuerwehr war vor dem Umzug auf zwei Punkte konzentriert: Objekt- und Generalschlüssel wurden in den Führerhäusern der Fahrzeuge aufbewahrt, während Generalschlüssel der Gemeinde in die Obhut des Kommandanten übergeben wurden. Mangels weiterer Möglichkeiten, musste dieser eine private Schlüsselversicherung abschließen, um den Schutz der Gemeinde-Generalschlüssel gewährleisten zu können.

Das neue Schlüsselverwaltungssystem sollte dementsprechend die zentrale Verwaltung und die Sicherheit sämtlicher Schlüssel gewährleisten. Hier war vor allem das Vorhandensein einer Notstrombatterie entscheidend, damit auch bei Stromausfällen die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr nicht gefährdet wird.

Schlüsselschrank bei der Freiwilligen Feuerwehr Balzheim
Einsatz bei der Freiwilligen Feuerwehr Balzheim
Alarmgesteuerte Notöffnung eines Schlüsselschranks bei der Freiwilligen Feuerwehr Balzheim

Unsere Lösung:
Notfallmodus im Schlüsselschrank

Ein elektronischer Schlüsselschrank von ecos konnte mit dem Notfallmodus sowie der eingebauten Notstrombatterie die Anforderungen der Feuerwehr erfüllen. In ihm werden nun Fahrzeugschlüssel, Generalschlüssel und Gebäudeschlüssel überwacht.

Ein besonderer Vorteil für die Feuerwehr ist die Anpassung des Schlüsselschranks an die zentrale Alarmsteuerung des Gebäudes. Diese technische Raffinesse des neuen Feuerwehrhauses löst bei eingehendem Einsatz eine völlige Alarmstellung aus, die wichtige Einsatzvorkehrungen trifft. Sämtliche Lichter des Gebäudes werden angeschaltet und alle benötigten Gerätschaften entriegelt und für den Einsatz freigegeben.

Da die Schlüssel nun statt in den Fahrzeugen zentral im Schlüsselschrank aufbewahrt werden, war es wichtig, dass die Alarmsteuerung des Gebäudes auch auf das System und die darin befindlichen Schlüssel zugreifen kann.

Durch die Anpassung des elektronischen Schlüsselschranks an das Alarmsystem wird nun bei eingehendem Alarm die sonst blaue Beleuchtung des Schranks automatisch in die rote Einsatzfarbe geändert. Gleichzeitig öffnet das vom Gebäude eingehende Signal den Schlüsselschrank per Fernöffnung und gibt sämtliche darin befindlichen Schlüssel frei.

Die Einsatzkräfte können so im Ernstfall schnell an sämtliche benötigten Schlüssel gelangen, ohne sich vorher einzeln per RFID-Chip am System authentifizieren zu müssen. Diese Integration spart wertvolle Zeit im Einsatz.


Ergebnis:
nahtlose Integration

Das elektronische Schlüsselverwaltungssystem von ecos konnte als einziges auf dem Markt die Anknüpfung an die Alarmsteuerung des Feuerwehrgebäudes realisieren.

Auch die Gewährleistung der Notstromversorgung war für die Feuerwehr ein entscheidender Punkt, um selbst bei Stromausfall die völlige Einsatzbereitschaft sicherzustellen.

Kommandant Florian Rechtsteiner empfiehlt den elektronischen Schlüsselschrank „jeder Feuerwehr, weil einfach die Schlüssel, die besessen werden, elektronisch überwacht werden.“ So kann auch im Versicherungs- oder Verlustfall genau nachvollzogen werden, wer den entsprechenden Schlüssel als letztes entnommen hatte.

Kennzahlen

36

Steckplätze

34

Einsatzkräfte

24/7

Verfügbarkeit