Skip to main content

Zentral und einfach Liefertouren planen

Backhaus Kutzer

Fertigungsindustrien

Mittleres Unternehmen

Deutschland

Täglich frische Brötchen.
Ein elektronischer Schlüsselschrank sorgt für effiziente Liefertouren.

Das Backhaus Kutzer in der Oberpfalz gilt mit seinem über 200- jährigen Bestand als eines der ältesten in Bayern. Mit heute 54 Filialen und fast 600 Mitarbeitern versorgt es die gesamte Region mit täglich frischen Backwaren. Über die hauseigene Lieferflotte liefern Mitarbeiter hierzu Waren an knapp 70 Lieferkunden aus.

Eine elektronische Schlüsselverwaltung von ecos trägt dazu bei, die Tourenplanung deutlich effizienter zu gestalten. Besonders die Gruppenfunktion unser Software ecos webman kommt dabei zum Einsatz.

Verwendete Produkte:


Verwaltungsleiter Matthias Martin

„ Der Schlüsselschrank war für uns eine große Erleichterung.
Wir hatten vorher einen normalen Schlüsselschrank. […]
Durch den neuen Schlüsselschrank haben wir diese ganzen Probleme gelöst. “

Matthias Martin – Verwaltungsleiter


Herausforderung:
Lieferzeiten früh am Morgen

Um sämtliche Kunden rechtzeitig beliefern zu können, treten die Fahrer der 10 LKWs und 4 Sprinter im Fuhrpark des Backhauses ihren Dienst bereits früh am Tag, meist gegen 3 Uhr nachts, an. Da bei den ersten Filialen auf der Lieferroute um die Ankunftszeit noch kein Verkaufspersonal vor Ort ist, sind die Fahrer auf ihre Kundenschlüssel angewiesen. Nur so können sie die Backwaren wie erforderlich in die Filiale liefern.

Ohne einen Schlüssel müssten sie die Ware unerlaubterweise vor die Türe stellen oder auf das Eintreffen des Verkaufspersonals warten, was zu starken Verzögerungen entlang der restlichen Route führen würde.

In der Vergangenheit ist es daher vorgekommen, dass ein Fahrer versehentlich einen falschen Schlüssel mitgenommen hat oder vergaß, einen Schlüssel nach Arbeitsende zurückzugeben. Somit kam es zu erheblichen Schwierigkeiten beim Ausliefern der Backwaren.

Dem entsprechend suchte das Backhaus Kutzer nach einer Lösung, ihre Schlüsselverwaltung nachvollziehbarer und effizienter zu gestalten. Es sollte sichergestellt werden, dass jeder Fahrer nur diejenigen Schlüssel entnimmt, die er für seine Route an diesem Tag benötigt.

Tourenplanung in der Schlüsselschrank - Software beim Backhaus Kutzer
elektronischer Schlüsselschrank von ecos beim Backhaus Kutzer
per RFID-Karte authentifizieren sich die Fahrer am elektronischen Schlüsselschrank

Unsere Lösung:
intelligentes Rechtekonzept
für die digitale Tourenplanung

Ein elektronischer Schlüsselschrank von ecos konnte in Verbindung mit dem intelligenten Rechtekonzept unserer Software ecos webman sämtliche Anforderungen erfüllen.

Das intelligente System stellt sicher, dass ausschließlich die für die jeweilige Tour benötigten Schlüssel entnommen werden. Dies geschieht über die Gruppenfunktion der Zugriffsrechte-Vergabe in der Software:

Die 14 Fahrzeuge des Backhauses wurden je nach Fahrzeugart in zwei verschiedene Gruppen unterteilt, denen die Fahrer entsprechend zugewiesen wurden. LKW-Fahrer sind im System dem entsprechend Teil der Benutzergruppe „LKW-Fahrer“, während Sprinter-Fahrer der Gruppe „Sprinter-Benutzer“ zugeordnet sind.

Die Tourenplanung der einzelnen Fahrten wird nun zentral vom Administrator durchgeführt. Im System hinterlegt er die zu den einzelnen Fahrten zugehörigen Kundenschlüssel als Objektgruppe, „Tour 1, Tour 2, …“etc. . Anschließend werden die einzelnen Touren der jeweils passendsten Benutzergruppe, „LKW-Fahrer“ oder „Sprinter-Benutzer“ zugeordnet.

Gehen die Fahrer nun bei Arbeitsbeginn zum elektronischen Schlüsselschrank, authentifizieren sie sich zunächst per RFID-Chip. Auf dem LCD-Bildschirm des Systems werden ihnen daraufhin wichtige Daten zu ihren Zugriffsrechten sowie die für ihre Gruppe vorgesehenen Touren dieses Tages angezeigt.

Die Fahrer wählen eine Tour aus und öffnen den Schlüsselschrank durch Eingabe eines PIN-Codes. Durch Aufleuchten von LEDs an den Steckplätzen der Schlüssel wird ihnen nun vom System direkt angezeigt, welche Schlüssel für die ausgewählte Tour benötigt werden und entnommen werden können. Sollte dennoch versehentlich ein falscher Schlüssel entnommen werden, ertönt ein Warnton und der Administrator erhält eine sofortige Benachrichtigung.

Auch das Einpflegen neu hinzu kommender Kunden und Filialen ist einfach und schnell umzusetzen. Administratoren ordnen den Schlüssel lediglich einer passenden Tour zu und platzieren ihn in der entsprechenden Gruppe. Durch die Echtzeit- Datenübertragung zwischen Software und Schlüsselverwaltungssystem erhalten die Fahrer der Tour bereits von diesem Moment an am System die Aufforderung, auch den zusätzlichen Schlüssel für die neue Filiale zu entnehmen.


Ergebnis:
höhere Kundenzufriedenheit bei Lieferkunden

Seit Einführung des elektronischen Schlüsselschranks bei Backhaus Kutzer konnte die Kundenzufriedenheit der Lieferkunden deutlich erhöht werden. Dies gelang vor allem durch die neue Zuverlässigkeit bei der Schlüsselausgabe.

Das intelligente System reduziert durch die Gruppenvergabe und die ausschließliche Freischaltung benötigter Schlüssel die menschlichen Fehler bei der Schlüsselentnahme. So werden versehentliche Entnahmen falscher Schlüssel vermieden. Da sichergestellt ist, dass jeder Fahrer Zugriff auf sämtliche benötigten Schlüssel erhält, kommt es zu keinen Verzögerungen entlang der Lieferroute mehr.

Für die Kunden bedeutet dies, dass ihre Waren täglich pünktlich zu Ladenöffnung vor Ort sind. Zusätzlich erhöht sich ihr Vertrauen, da die wichtigen Filialschlüssel nun geschützt und nachvollziehbar in einem Schlüsselverwaltungssystem bei Backhaus Kutzer untergebracht sind. 

Kennzahlen

14

Fahrzeuge

70

Lieferkunden

1

System