Hochsicherheitsmodule

Alarmmodul

An unseren Systemen der Schlüsselverwaltungssysteme und der Schließfachanlagen können über 20 Alarme ausgegeben werden. Manche Alarme sind für alle Systeme gleich, manche von dem jeweiligen System abhängig, z. B. ob Schließfach, Schlüsselschrank mit Stahltür oder mit Rolltür.

Die unten aufgeführten Alarme sind entweder schon im System integriert oder müssen noch durch Anbringen
entsprechender Alarmkontakte aktiviert werden.

 Alarme für alle Systeme  Alarme für Schließfächer  Alarme für Schlüsselschränke
  • 3 x falsch angemeldet
  • Verbindung unterbrochen
  • Netzbetrieb
  • Akkubetrieb
  • Akkuzustand kritisch:
    niedriger 20 V
  • Akkuzustand OK
  • Tür der Steuereinheit
    geöffnet
  • System neu gestartet
  • Tür zu lange offen
  • Rückgabezeit wurde überschritten
  • Stiller Alarm
  • Schließfach ist unberechtigt geöffnet
  • Unberechtigt gezogen
  • Podest oder Zwischenleiste geöffnet
  • Supervisor öffnet
    Schließfächer
  • Fachmanipulation, Fach
    wurde deaktiviert
  • Türfläche wurde aufgebrochen (nur mit Meanderfolie)
  • Unberechtigt gezogen
  • Positiver Alkoholtest
  • System wurde abgehängt (Wandkontakt)
  • Manipulationsversuch Rolltür
  • Blockade Rolltür


Alarmmeldung – Pop-Up-Fenster:

Die Alarme können immer aktuell angezeigt werden, wenn die Funktion „Alarmmeldung anzeigen“ aktiviert ist. In diesem Fall, erscheinen die Alarmmeldungen immer sofort und gut sichtbar in einem Pop-Up-Fenster.

Alarmliste – Alarmprotokoll:
Zur schnelleren Übersicht können über Filtereinstellungen nur die eingehenden Alarme im Protokoll angezeigt werden. Zu den Alarmen können Bemerkungen eingetragen werden.

Alarmbenachrichtigung – E-Mail-Versand:
Ist die ecos-Anwendung geschlossen kann der automatische E-Mail-Versand für die Alarme im ecosCom-Dienst aktiviert werden (siehe auch Kommunikationszentrale ecosCom). In diesem Fall wird sofort bei Auftreten eines Alarms eine E-Mail an den/die Verantwortlichen versandt.

Feuerwehrmodul

Das Feuerwehrmodul wird in Verbindung mit unserer Produktgruppe ecos secure eingesetzt. Es stellt sicher, dass die Feuerwehr bei Brandalarm schnellstmöglich an die entsprechenden Schlüssel gelangt. Bei Brandalarm wird der Schlüssel der ausgelösten Brandlinie angezeigt und automatisch freigeschaltet.

Das Feuerwehrmodul mit einer Klemmbelegung von der maximalen Steckplatzanzahl des verwendeten Schlüsselschrankes (von 10 bis zu mehreren hundert Brandlinien) wird parallel zur Brandmeldeanlage aufgeschaltet. Die Türöffnung erfolgt durch:

  • Personenidentifikation über Karte oder PIN
  • Brandalarmsignal der Brandmeldeanlage ohne Personenidentifikation
  • Brandalarmsignal und anschließender Personenidentifikation

Mit der optionalen Steckplatzüberwachung lässt sich zusätzlich kontrollieren, ob ein entnommener Objektschlüssel nach Gebrauch auch wieder zurückgesteckt wird.

Bei der Personenidentifikation ist sogar der Verantwortliche bekannt, welchem bei Zeitüberschreitung (frei einstellbar – siehe Pflichtrückgabe ecosCom) automatisch eine E-Mail mit Rückgabeaufforderung des jeweiligen Schlüssels geschickt werden kann.

Leitstellenmodul

Für Hausnotrufzentralen oder Sicherheitszentralen steht unser Leitstellenmodul zur Verfügung. Die Notfallinformationen können:

  • Automatisch über das ecos Leitstellenmodul in das jeweilige System geleitet werden
  • Manuell durch einen Verantwortlichen in das Leitstellenmodul eingegeben werden

Dem eingehenden Alarm werden nun die entsprechenden Schlüssel zugeordnet. Der verantwortliche Mitarbeiter identifiziert sich, wählt die jeweilige Alarmnummer aus (nur bei mehreren gleichzeitig auflaufenden Alarmen) und alle für den Alarm benötigten Schlüssel werden angezeigt und freigeschaltet.

Alarmkontakte

Neben den von uns angebotenen Kontakten können bei Bedarf auch bis zu 4 fremde Alarmlinien, als potentialfreie Kontakte aufgeschaltet werden.

Inputkontakte

  • Standardmäßig 4 Inputkontakte, es können bis zu 4 potentialfreie Kontakte als Schließer oder Öffner vom Kunden aufgeschaltet werden.
  • Es besteht optional die Möglichkeit bei den Schlüsselverwaltungssystemen im Alarmfall direkt von der Alarm- bzw. Brandmeldeanlage Schlüssel freischalten zu lassen. Hierbei können von einem bis maximale alle Steckplätze einzeln freigeschaltet werden.

Outputkontakte

Über bis zu 4 Relais können im Alarmfall die Sicherheitszentrale und die Polizei benachrichtigt werden. Hierzu können mehrere Alarme in Gruppen zusammengefasst werden:

  • Als unkritische Alarme, wie z. B. Tür zu lange geöffnet oder 3 x falsch angemeldet, welche nur an die Sicherheitszentrale gemeldet werden
  • oder auch als kritische Alarme, wie z. B. Tür aufgebrochen oder Schrank von der Wand entfernt, welche an die Polizei weitergeleitet werden.

Schleusenschaltung

  • Zur automatisierten Erhöhung der Sicherheit in Kernbereichen von Unternehmen oder Organisation, wie Ministerien, Militär, Strafvollzug, können Schleusenschaltungen aufgebaut werden. Hierbei werden Informationen der Schließfachanlagen oder der Schlüsselverwaltungssysteme entweder direkt vom System oder über die Datenbank an Türsteuerungen und Zutrittskontrollanlagen weitergeleitet.
  • Der elektronische Leser einer Vereinzelungsanlage ist direkt mit dem Prozessor des ecos Systems und der Verriegelung einer Tür verbunden. Bei Authentifizierung eines Nutzers wird die Tür erst frei gegeben, wenn die in seinem Besitz befindlichen Gegenstände, wie Schlüssel, Laptop oder Waffe, wieder zurückgebracht wurden.
  • Eine weitere Variante besteht darin, Zugangsbereiche voneinander zu trennen, indem erst die Zutrittskarte oder der Schlüssel des einen Bereiches im System vorhanden sein muss, bevor der Schlüssel oder das Identifikationsmedium für den anderen Bereich freigegeben wird.
  • Für größere Gelände mit vielen Zugangsmöglichkeiten und aufwändiger Zutrittskontrollsteuerung, wird über direkten Datenaustausch, zwischen dem ecos Verwaltungssystem und dem Anwendungsprogramm der Zutrittskontrollanlage, der Status des betreffenden Mitarbeiters abgefragt und die Tür geöffnet.

Kontakt

Sie haben Fragen?
Interesse an unseren Systemen?

Kontaktieren Sie uns!

+49 (0) 60 26 99 88 2-0

info@ecos-systems.de

  • Alarmmeldungen als Pop-Up-Fenster
  • Alarmliste – Alarmprotokoll
  • Leitstellenmodul
  • Reservierungsmodul: Eingabemaske
  • Tourenplanungsmodul: Eingabemaske
  • Fuhrparkmodul mit Inspektionsintervallen
  • Freie Fehlerdefinition
  • Arbeitszeiterfassung

Testen Sie unsere Software!

Wir laden Sie gerne zu einem Online-Termin ein. Erleben Sie die Vorteile der Software von ecos systems.

Für weitere Informationen und zu einer Terminabsprache bitten wir Sie um Kontakt:

software-demo@ecos-systems.de

 

Aktuell

  • Produktionserweiterung 2. Teil

    images/XL_360.jpg

    ecos systems GmbH vergrößert seine Produktionskapazitäten. Nachdem im 1. Quartal 2015 die Produktionsfläche verdoppelt wurde, erfolgte im 2. Schritt die räumliche Trennung von Schlüsselschrank- und Schließfachanlagenproduktion.

    Weiterlesen...  
  • ecos vergrößert die Produktionskapazitäten

    newsletter

    ecos systems GmbH vergrößert seine Produktionskapazitäten Im Laufe des 1. Quartal 2015 vergrößert das Unternehmen ecos systems GmbH mit Sitz in Großostheim seine Produktionskapazitäten. In der Endausbaustufe ist die Verdoppelung der derzeitigen Fläche vorgesehen.Weitere Informationen werden folgen.

    Weiterlesen...  
  • VfS Kongress Potsdam 2015

    VfS Kongress Potsdam am 14. und 15. April 2015

    Der Kongress steht unter dem Motto „ Sicherheit fordert Innovationen“. Wir leben in einem Umfeld, in dem Sicherheit eine immer größere Rolle spielt. Cyberkriminalität, Terrorismus oder auch „nur“ steigende Einbruchszahlen mit immer neuen Vorgehensweisen beschäftigen uns tagtäglich. Um diesen immer größer werdenden Bedrohungen mit kreativen Lösungen entgegentreten zu können, ist nicht nur der Staat und die Politik sondern die gesamte Sicherheitsbranche einschließlich der Nutzer gefordert.

    Weiterlesen...  
  • ISO-Re-Zertifizierung erfolgreich bestanden

    Die ecos systems GmbH hat die ISO 9001 Re-Zertifizierung im Sommer 2014 erfolgreich bestanden. Somit wurde die in 2011 gestartete Qualitätsoffensive konsequent von Dr. Hansjürgen Becker und seinem Team fortgeführt.

    Durch die Strukturierung aller Unternehmensprozesse ...

    Weiterlesen...